Toralf Tepelmann

Selbständiger| Makler | Blogger | Vater

Header Bild

1. Februar 2016
von Toralf Tepelmann
4 Kommentare

Der Weg in die Finanzdiktatur

Die Argumentation der Politik, Bargeld sei mehr als antiquiert und fördere die Schwarzarbeit, die Korruption und den Drogenhandel ist zu kurz gedacht und offensichtlich mehr ein Vorwand als ein Argument. Bei Schwarzarbeit und Drogenkäufen würde es einfach zu einem Ausweichen auf Auslands- und Naturalwährungen oder in Edelmetalle und Gutschein-Systeme kommen. Illegalen Aktivitäten würde dies jedoch nicht verhindern. Weiterlesen →

10. Januar 2016
von Toralf Tepelmann
Keine Kommentare

Brodkorb´s absurde Theaterpolitik

Mathias Brodkorb seines Zeichens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern ist mit der Theaterfinanzierung völlig überfordert! Zwar scheinen dem Minister inzwischen Zahlen und Fakten vorzuliegen, aber anstatt an einer Lösung des Problems zu arbeiten, ist er mit der Geheimhaltung dieser Zahlen beschäftigt. Weiterlesen →

15. Dezember 2015
von Toralf Tepelmann
Keine Kommentare

Zentrales Gewerberegister – Vorsicht!

Bei einem Porto von nur 28 Cent für den Brief vom Zentralen Gewerberegister zur Erfassung inkl. USt-ID Nr. ist davon auszugehen, dass diese Infopost nicht nur in meinem Briefkasten landete. Das Schreiben selbst soll in seiner Aufmachung den Eindruck erwecken von einer staatlichen Behörde versandt worden zu sein, obwohl das abgedruckte Wappen wenig mit dem Bundesadler zu tun hat und eher an das Wappen Albaniens erinnert. Weiterlesen →

7. November 2015
von Toralf Tepelmann
Keine Kommentare

„Lügenpresse“ ?

In Deutschland ist Meinungsbildung von 5 Medienkonzernen geprägt, auf die runde 58 Prozent der Anteile am Meinungsmarkt entfallen. Die Sender ARD (22,4%) und ZDF (7,5%) erzielen zusammen einen Anteil von 29,9 Prozent. Die privaten Medienkonzerne Bertelsmann (12,4%), Springer (7,9%) und ProSiebenSat.1 (8%) kommen zusammen auf 28,3 Prozent. Nennenswert sind jedoch auch die Anteile der Medienkonzerne Bauer Media Group (2,5%), Hubert Burda Media (2,7%), Medien Union/Südwestdeutsche Medien Holding (2,5%) und Funke Mediengruppe (2,6%). [Q1/2015] Weiterlesen →

25. Oktober 2015
von Toralf Tepelmann
Keine Kommentare

Abwahl der Demokratie

Die stetig sinkende Beteiligung bei Wahlen führt zur Delegitimierung des demokratischen Systems.
In zahlreichen sozialwissenschaftlichen Studien wird diese Thematik intensiv untersucht. Wobei sich zwei Lager erkennen lassen. Während die einen in der sinkenden Beteiligung bei Wahlen die Delegitimierung des politischen Systems sehen, sind die anderen der Überzeugung das sich in der niedrigen Wahlbeteiligung einen Normalisierungstrend zeigt. Weiterlesen →

15. Oktober 2015
von Toralf Tepelmann
Keine Kommentare

Rechtsloser Bürger

Das Opfer wird vom Staat mißbraucht!

Ich durfte selbst die Erfahrung machen bei einem Internet-Kauf einem Betrüger auf zu sitzen. Am 27. Januar 2015 habe ich auf der Verkaufsplattform ebay ein Apple iPhone vom Verkäufer „lofispksgn“ gekauft. Nach Rücksprache mit dem Verkäufer erfolgte die Bezahlung des Artikels noch am selbigen Tag per Überweisung auf das Konto des Verkäufers. Weiterlesen →

23. April 2015
von Toralf Tepelmann
Keine Kommentare

Steigende Preise für Schulbücher

Mit einem Anteil von 5,5 % an der Titelproduktion liegt das Schulbuch auf dem vierten Platz. Und hat im Vergleich zum Jahr 2013 mit einem Plus von 51,7 % den größten Zuwachs zu verzeichnen.

Im Jahr 2014 haben die Bildungsmedienhersteller in Deutschland mit analogen und digitalen Produkten einen Umsatz von 419 Mio Euro erzielt. Davon entfielen 301 Mio. Euro auf den Bereich der allgemeinbildenden Schulen, 47 Mio. auf die berufliche Bildung und 71 Mio. auf die Erwachsenenbildung.
Weiterlesen →

1. Oktober 2014
von Toralf Tepelmann
9 Kommentare

Ebola – (K)eine Gefahr für Deutschland

Wenn es das Ebola-Virus in Deutschland bislang nur in den beiden einzigen Hochsicherheitslaboratorien der Klasse 4 gab, dann wird eben ein Ebola-Infizierter nach Deutschland in die Hamburger Uni-Klinik geholt! Weiterlesen →